Angebote zu "Otto" (54 Treffer)

Kategorien

Shops

Otto Friedrich Bollnow: Schriften - Band 1
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Otto Friedrich Bollnow (1903-1991), Philosoph und Pädagoge, ist aus der Göttinger Dilthey-Schule hervorgegangen. Geprägt durch Jugendbewegung und Reformpädagogik des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie. Das Buch Die Ehrfurcht, das erstmalig 1947 und 1958 in 2. Auflage erschien, bezeichnete Bollnow als sein "wohl persönlichstes Buch", da es "ganz aus dem eigenen Erleben" heraus entstanden sei. Im Mittelpunkt dieses Versuchs einer Beschreibung und "philosophischen Erfassung des menschlichen Gefühlslebens", die sowohl den alltäglichen Sprachgebrauch als auch wortgeschichtliche Entwicklungen berücksichtigt, steht das Gefühl der Ehrfurcht, weil "von hier aus in besonders überzeugender Weise an entscheidende Wesenszüge des menschlichen Lebens herangeführt" werden kann. In Wesen und Wandel der Tugenden (1958) unternimmt Bollnow - ausgehend von der Überzeugung, dass "ein Kern menschlicher Grundhaltungen in ständig sich wandelnden geschichtlichen Situationen sich immer neu realisieren muß und so immer neue Gestalten annimmt" - eine zugleich historisch-vergleichende und am Leitfaden der Alltagssprache orientierte phänomenologische Beschreibung und Analyse der Tugenden. Die Herausgeber Dr. Ursula Boelhauve ist Geschäftsführerin des Lehrerbildungszentrums an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen; Dr. Gudrun Kühne-Bertram M.A. arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Dilthey-Forschungsstelle im Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Hans-Ulrich Lessing, apl. Professor, lehrt Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Frithjof Rodi war Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter der Dilthey-Forschungsstelle.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Otto Friedrich Bollnow: Schriften
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Otto Friedrich Bollnow (1903-1991), Philosoph und Pädagoge, ist aus der Göttinger Dilthey-Schule hervorgegangen. Geprägt durch Jugendbewegung und Reformpädagogik des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie. Das Buch Die Ehrfurcht, das erstmalig 1947 und 1958 in 2. Auflage erschien, bezeichnete Bollnow als sein "wohl persönlichstes Buch", da es "ganz aus dem eigenen Erleben" heraus entstanden sei. Im Mittelpunkt dieses Versuchs einer Beschreibung und "philosophischen Erfassung des menschlichen Gefühlslebens", die sowohl den alltäglichen Sprachgebrauch als auch wortgeschichtliche Entwicklungen berücksichtigt, steht das Gefühl der Ehrfurcht, weil "von hier aus in besonders überzeugender Weise an entscheidende Wesenszüge des menschlichen Lebens herangeführt" werden kann. In Wesen und Wandel der Tugenden (1958) unternimmt Bollnow - ausgehend von der Überzeugung, dass "ein Kern menschlicher Grundhaltungen in ständig sich wandelnden geschichtlichen Situationen sich immer neu realisieren muß und so immer neue Gestalten annimmt" - eine zugleich historisch-vergleichende und am Leitfaden der Alltagssprache orientierte phänomenologische Beschreibung und Analyse der Tugenden. Die Herausgeber Dr. Ursula Boelhauve ist Geschäftsführerin des Lehrerbildungszentrums an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen; Dr. Gudrun Kühne-Bertram M.A. arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Dilthey-Forschungsstelle im Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Hans-Ulrich Lessing, apl. Professor, lehrt Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Frithjof Rodi war Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter der Dilthey-Forschungsstelle.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Otto Friedrich Bollnow: Schriften - Band 1
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Otto Friedrich Bollnow (1903-1991), Philosoph und Pädagoge, ist aus der Göttinger Dilthey-Schule hervorgegangen. Geprägt durch Jugendbewegung und Reformpädagogik des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie. Das Buch Die Ehrfurcht, das erstmalig 1947 und 1958 in 2. Auflage erschien, bezeichnete Bollnow als sein "wohl persönlichstes Buch", da es "ganz aus dem eigenen Erleben" heraus entstanden sei. Im Mittelpunkt dieses Versuchs einer Beschreibung und "philosophischen Erfassung des menschlichen Gefühlslebens", die sowohl den alltäglichen Sprachgebrauch als auch wortgeschichtliche Entwicklungen berücksichtigt, steht das Gefühl der Ehrfurcht, weil "von hier aus in besonders überzeugender Weise an entscheidende Wesenszüge des menschlichen Lebens herangeführt" werden kann. In Wesen und Wandel der Tugenden (1958) unternimmt Bollnow - ausgehend von der Überzeugung, dass "ein Kern menschlicher Grundhaltungen in ständig sich wandelnden geschichtlichen Situationen sich immer neu realisieren muß und so immer neue Gestalten annimmt" - eine zugleich historisch-vergleichende und am Leitfaden der Alltagssprache orientierte phänomenologische Beschreibung und Analyse der Tugenden. Die Herausgeber Dr. Ursula Boelhauve ist Geschäftsführerin des Lehrerbildungszentrums an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen; Dr. Gudrun Kühne-Bertram M.A. arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Dilthey-Forschungsstelle im Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Hans-Ulrich Lessing, apl. Professor, lehrt Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Frithjof Rodi war Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter der Dilthey-Forschungsstelle.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Otto Friedrich Bollnow: Schriften
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Otto Friedrich Bollnow (1903-1991), Philosoph und Pädagoge, ist aus der Göttinger Dilthey-Schule hervorgegangen. Geprägt durch Jugendbewegung und Reformpädagogik des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie des frühen 20. Jahrhunderts sowie durch ein Studium bei Martin Heidegger, blieb sein Denken zeitlebens bestimmt von der Spannung zwischen Lebensphilosophie und Existenzphilosophie sowie den Versuchen, hermeneutische und anthropologisch-phänomenologische Ansätze für Philosophie und Pädagogik fruchtbar zu machen. Die jetzt erscheinenden Bände 1-3 enthalten Schriften Bollnows zur philosophischen Anthropologie, zur Phänomenologie und Geschichte der Tugenden sowie zur praktischen Philosophie. Das Buch Die Ehrfurcht, das erstmalig 1947 und 1958 in 2. Auflage erschien, bezeichnete Bollnow als sein "wohl persönlichstes Buch", da es "ganz aus dem eigenen Erleben" heraus entstanden sei. Im Mittelpunkt dieses Versuchs einer Beschreibung und "philosophischen Erfassung des menschlichen Gefühlslebens", die sowohl den alltäglichen Sprachgebrauch als auch wortgeschichtliche Entwicklungen berücksichtigt, steht das Gefühl der Ehrfurcht, weil "von hier aus in besonders überzeugender Weise an entscheidende Wesenszüge des menschlichen Lebens herangeführt" werden kann. In Wesen und Wandel der Tugenden (1958) unternimmt Bollnow - ausgehend von der Überzeugung, dass "ein Kern menschlicher Grundhaltungen in ständig sich wandelnden geschichtlichen Situationen sich immer neu realisieren muß und so immer neue Gestalten annimmt" - eine zugleich historisch-vergleichende und am Leitfaden der Alltagssprache orientierte phänomenologische Beschreibung und Analyse der Tugenden. Die Herausgeber Dr. Ursula Boelhauve ist Geschäftsführerin des Lehrerbildungszentrums an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen; Dr. Gudrun Kühne-Bertram M.A. arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Dilthey-Forschungsstelle im Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Hans-Ulrich Lessing, apl. Professor, lehrt Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum; Dr. Frithjof Rodi war Professor für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum und Leiter der Dilthey-Forschungsstelle.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Herzog Ernst – Die Entwicklung des Herzog Ernst...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Herzog Ernst macht durchläuft durch seine Orientreise eine Entwicklungsphase. Sie ist ein wichtiger Bestandteil, da sich fast 3700 von knapp 6000 Versen mit dem Orientteil beschäftigen. Im Folgenden beschäftigt sich die Arbeit mit Ernst Orientreise. Ernst fällt durch sein Zerwürfnis mit Kaiser Otto I. und dem Verlust seiner Huld von seiner ursprünglichen Position. Die Orientreise fordert Ernst in verschiedenen Rollen, die er in seinem Herzogtum in seiner Position als Herzog vereinen musste. Daher ist es wichtig die einzelnen Stationen seiner Reise zu durchleuchten. Den Beginn der Seminararbeit bilden die Vorbemerkungen. Zuerst wird die Geschichte des Herzog Ernsts literarisch eingeordnet, um zu erfahren zu welcher Gattung sie gehört. Eine kurze Inhaltsangabe folgt auf die Einordnung. Diese soll einen Überblick über die gesamte Geschichte schaffen, da in der Arbeit nur den Orientteil als Binnenerzählung behandelt und die Rahmenerzählung der Erzählung außen vor lässt.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
Herzog Ernst – Die Entwicklung des Herzog Ernst...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, Abstract: Herzog Ernst macht durchläuft durch seine Orientreise eine Entwicklungsphase. Sie ist ein wichtiger Bestandteil, da sich fast 3700 von knapp 6000 Versen mit dem Orientteil beschäftigen. Im Folgenden beschäftigt sich die Arbeit mit Ernst Orientreise. Ernst fällt durch sein Zerwürfnis mit Kaiser Otto I. und dem Verlust seiner Huld von seiner ursprünglichen Position. Die Orientreise fordert Ernst in verschiedenen Rollen, die er in seinem Herzogtum in seiner Position als Herzog vereinen musste. Daher ist es wichtig die einzelnen Stationen seiner Reise zu durchleuchten. Den Beginn der Seminararbeit bilden die Vorbemerkungen. Zuerst wird die Geschichte des Herzog Ernsts literarisch eingeordnet, um zu erfahren zu welcher Gattung sie gehört. Eine kurze Inhaltsangabe folgt auf die Einordnung. Diese soll einen Überblick über die gesamte Geschichte schaffen, da in der Arbeit nur den Orientteil als Binnenerzählung behandelt und die Rahmenerzählung der Erzählung außen vor lässt.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
IT-Sicherheitsrecht
138,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Cyberattacken von Kriminellenversetzen tagtäglich Unternehmen und Privatpersonen in Angst und verursachen weltweit massive Schäden. Die IT- und Cybersicherheit ist dadurch zu einer zentralen Querschnittsmaterie geworden. Die Frage, was technisch möglich und rechtlich erlaubt oder geboten ist, ist immer schwieriger zu beantworten.Das neue Handbuch erleichtert die vollständige und ganzheitliche Betrachtung von Rechtsfragen der IT-Sicherheit. Esstellt die Rechtsmaterie übergreifend und umfassend dar,behandelt alle relevanten öffentlich-, straf- und zivilrechtlichen Regelungen underklärt Sektor für Sektor den Zusammenhang zwischen eingesetzter Technik und damit verbundenen Rechtsproblemen.SchwerpunkteRecht der IT-SicherheitsbehördenVerträge über IT-SicherheitseigenschaftenIT-Sicherheit in Unternehmen und BehördenKritische InfrastrukturenIT-Sicherheit, Datenschutz und GeheimnisschutzSektorale IT-SicherheitZielgruppeFür IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragte, Unternehmens- und Verwaltungsjuristen mit Verantwortung für IT-Projekte und Digitalisierung, Verantwortliche in Kritischen Infrastrukturen, Anbieter digitaler Dienste, Referenten in Bundes- und Landesministerien sowie den Sicherheitsbehorden, Mitarbeiter von Verbanden und Forschungsinstitutionen, Compliance-Verantwortliche, Richter sowie Rechtsanwälte.Die AutorenProf. Dr. Matthias Bäcker, LL.M., Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Prof. Dr. Irene Bertschek, ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim Dr. David Bomhard, Rechtsanwalt, München Matthias Fischer, LL.M., Regierungsdirektor, Berlin Dr. Christian L. Geminn, Mag. iur., Universität Kassel Dr. Rotraud Gitter, LL.M. Eur., Regierungsdirektorin, Berlin Dr. Sebastian J. Golla, Ruhr-Universität Bochum Prof. Dr. Rüdiger Grimm, Universität Koblenz Landau Prof. Dr. Annette Guckelberger, Universität des Saarlandes Marit Hansen, Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) Prof. Dr. Andreas Heinemann, Hochschule Darmstadt Prof. Dr. Gerrit Hornung, LL.M., Universität Kassel PD Dr. Silke Jandt, Referatsteilleiterin bei der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen, Privatdozentin Universität Kassel Rebecca Janßen, ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim Dr. Henning Lahmann, Digital Society Institute, European School of Management and Technology Berlin Dr. Philipp Lassahn, LL.M., Regierungsrat, Berlin Prof. Dr. Marian Margraf, Freie Universität Berlin Johannes Müller MLE., Universität Kassel Dr. Jörg Ohnemus, ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim Prof. Dr. Ralf Poscher, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, Freiburg Dr. Mansur Pour Rafsendjani, Rechtsanwalt, München Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Universität Kassel Martin Schallbruch, Ministerialdirektor a.D., Digital Society Institute, European School of Management and Technology Berlin Marc Schardt, Regierungsdirektor, Berlin Stephan Schindler, Universität Kassel Prof. Dr. Tobias Singelnstein, Ruhr-Universität Bochum Philipp Singler, Datenschutzbeauftragter Stadt Offenburg Isabel Skierka, Digital Society Institute, European School of Management and Technology Berlin Sylvia Spies-Otto, Ministerialdirigentin, Bundesministerium der Verteidigung, Berlin Prof. Dr. Gerald Spindler, Georg-August-Universität Göttingen Dr. Thomas Thalhofer, Rechtsanwalt, München Prof. Dr. Michael Waidner, Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT, Darmstadt Louisa Zech, Ruhr-Universität Bochum

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
IT-Sicherheitsrecht
141,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Cyberattacken von Kriminellenversetzen tagtäglich Unternehmen und Privatpersonen in Angst und verursachen weltweit massive Schäden. Die IT- und Cybersicherheit ist dadurch zu einer zentralen Querschnittsmaterie geworden. Die Frage, was technisch möglich und rechtlich erlaubt oder geboten ist, ist immer schwieriger zu beantworten.Das neue Handbuch erleichtert die vollständige und ganzheitliche Betrachtung von Rechtsfragen der IT-Sicherheit. Esstellt die Rechtsmaterie übergreifend und umfassend dar,behandelt alle relevanten öffentlich-, straf- und zivilrechtlichen Regelungen underklärt Sektor für Sektor den Zusammenhang zwischen eingesetzter Technik und damit verbundenen Rechtsproblemen.SchwerpunkteRecht der IT-SicherheitsbehördenVerträge über IT-SicherheitseigenschaftenIT-Sicherheit in Unternehmen und BehördenKritische InfrastrukturenIT-Sicherheit, Datenschutz und GeheimnisschutzSektorale IT-SicherheitZielgruppeFür IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragte, Unternehmens- und Verwaltungsjuristen mit Verantwortung für IT-Projekte und Digitalisierung, Verantwortliche in Kritischen Infrastrukturen, Anbieter digitaler Dienste, Referenten in Bundes- und Landesministerien sowie den Sicherheitsbehorden, Mitarbeiter von Verbanden und Forschungsinstitutionen, Compliance-Verantwortliche, Richter sowie Rechtsanwälte.Die AutorenProf. Dr. Matthias Bäcker, LL.M., Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Prof. Dr. Irene Bertschek, ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim Dr. David Bomhard, Rechtsanwalt, München Matthias Fischer, LL.M., Regierungsdirektor, Berlin Dr. Christian L. Geminn, Mag. iur., Universität Kassel Dr. Rotraud Gitter, LL.M. Eur., Regierungsdirektorin, Berlin Dr. Sebastian J. Golla, Ruhr-Universität Bochum Prof. Dr. Rüdiger Grimm, Universität Koblenz Landau Prof. Dr. Annette Guckelberger, Universität des Saarlandes Marit Hansen, Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) Prof. Dr. Andreas Heinemann, Hochschule Darmstadt Prof. Dr. Gerrit Hornung, LL.M., Universität Kassel PD Dr. Silke Jandt, Referatsteilleiterin bei der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen, Privatdozentin Universität Kassel Rebecca Janßen, ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim Dr. Henning Lahmann, Digital Society Institute, European School of Management and Technology Berlin Dr. Philipp Lassahn, LL.M., Regierungsrat, Berlin Prof. Dr. Marian Margraf, Freie Universität Berlin Johannes Müller MLE., Universität Kassel Dr. Jörg Ohnemus, ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Mannheim Prof. Dr. Ralf Poscher, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht, Freiburg Dr. Mansur Pour Rafsendjani, Rechtsanwalt, München Prof. Dr. Alexander Roßnagel, Universität Kassel Martin Schallbruch, Ministerialdirektor a.D., Digital Society Institute, European School of Management and Technology Berlin Marc Schardt, Regierungsdirektor, Berlin Stephan Schindler, Universität Kassel Prof. Dr. Tobias Singelnstein, Ruhr-Universität Bochum Philipp Singler, Datenschutzbeauftragter Stadt Offenburg Isabel Skierka, Digital Society Institute, European School of Management and Technology Berlin Sylvia Spies-Otto, Ministerialdirigentin, Bundesministerium der Verteidigung, Berlin Prof. Dr. Gerald Spindler, Georg-August-Universität Göttingen Dr. Thomas Thalhofer, Rechtsanwalt, München Prof. Dr. Michael Waidner, Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT, Darmstadt Louisa Zech, Ruhr-Universität Bochum

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot
SSP AG, Fritz-Henßler-Berufskolleg, Dortmund
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Since its foundation in 1977, the Bochum-basedarchitectural office SSP AG, with locations inBochum and Karlsruhe, has been realizing alarge number of real-estate and building projectsthroughout Germany. With an interdisciplinary planningteam of architects, engineers, and real-estateeconomists, and other experts, new and innovativesolutions are found for each project in cooperativecollaboration. The resulting concepts are characterizedby successful identification, high efficiencyand good design.In 2013, after a Europe-wide tendering procedure,SSP AG was commissioned with the overallplanning of renovation and construction of extensionsand new buildings for the Fritz-Henßler-Berufskolleg in Dortmund. The listed building complexof a former arts-and-crafts and craftsmenschool in the Dortmund city centre was in greatneed of renovation. The task was to satisfy a fixedspatial programme taking into account the buildingfabric worthy of preservation, both in the existingbuilding stock and through extensions andnew buildings. The extension by two buildingblocks in a strict, functional design language andwith clearly structured façades allows for an excitingand yet harmonious combination of old andnew. Through a sensitive »carry on building« ofthe existing building stock, a successful new interpretationof the existing fabric was created.For the »extremely successful handling« ofthe historically significant stock and the »highquality« restoration in accordance with the regulationsfor listed buildings, the architects wereawarded the North Rhine-Westphalia School-Construction Prize 2018 by the Ministry for Schoolsand Education and the Chamber of Architects ofNorth Rhine-Westphalia, as well as the GermanDesign Award 2019, the best architects Award2020 and the Otto Borst Prize for Urban Renewal2020.

Anbieter: buecher
Stand: 22.10.2020
Zum Angebot